Ist die E-Zigarette schädlich?

Liquidshop elektrische Zigarette

Hallo.

Ich befasse mich ja nun schon eine Weile mit der elektrischen Zigarette und versuche auch ein wenig über diese herauszufinden und mich im Internet zu belesen. Unter anderem lese ich immer wieder Fragen wie „Ist die elektrische Zigarette schädlich?“ oder „Gibt es Nachteile bei der E-Zigarette?“ und ähnliche Fragen.

Die Frage ist natürlich berechtigt. Ich meine die Hersteller und die Vertriebsmenschen der elektrischen Zigarette werben ja immer groß damit das ihre Zigarette so viel gesünder ist als die normale Tabakzigarette. Das hört sich natürlich für einen Raucher sehr verlockend an. Denn fast jeder Raucher weiß, mehr oder weniger genau, was er sich, seinem Körper und den Mitmenschen antut.

Im Grunde muss man die Sache einfach nur mal logisch betrachten und man wird schnell feststellen: Da könnte etwas dran sein. Könnte nicht nur, ist es auch. 😉

Betrachten wir uns erst einmal die normale Tabakzigarette. Beim Rauchen einer normalen Zigarette verglühen wir mit jedem Zug Tabak. Dabei werden die verschiedensten Stoffe und Chemikalien freigesetzt, die der Raucher dann in seine Lungen zieht. Unter anderen ist das Nervengift Nikotin dabei. Das auch der Suchtstoff ist und den Raucher dazu treibt immer wieder eine Kippe anzustecken.

Doch Nikotin ist nicht alles was der Raucher in seine Lungen zieht. Im Zigarettenrauch stecken tausende von Chemikalien und das ist wissenschaftlich mehrfach nachgewiesen. Hier ein kleiner Auszug aus der Liste. Die Liste habe ich bei Wikipedia gefunden, das sollte sich ein Raucher ruhig einmal durchlesen!

  • Kohlenstoffmonoxid
  • Nicotin
  • Acetaldehyd
  • Cyanwasserstoff
  • Hydrochinon
  • Essigsäure
  • Stickoxide
  • Brenzcatechin
  • Aceton
  • Methanol
  • Ameisensäure
  • Formaldehyd
  • Kalium ionisiert
  • Phenol
  • Propenal
  • Ammoniak
  • Pyridin
  • Nitrosamine
  • Carbazol
  • Aluminium ionisiert
  • Kupfer
  • Zink
  • Phenanthren
  • Magnesium ionisiert
  • Eisen ionisiert
  • Blei ionisiert
  • Arsen
  • Quecksilber
  • Chrom
  • Silber

Und das ist nur ein kleiner (!) Auszug aus den enthaltenen Bestandteilen. Das liest sich wie die Bestandteile eines Chemiebaukasten für Terroristen. Nikotin ist eines der stärksten Nervengifte. Arsen ist hochgradig Giftig. Kohlenstoffmonoxid ist ein giftiges Gas. Auch sind diverse Säuren und Schwermetalle enthalten.
Es ist kaum vorstellbar das in einer Rauchwolke (die ja Gasförmig ist) so viel Mist enthalten ist. Vielleicht macht es gerade dieser Zustand für den Raucher so einfach es als Unwirklich abzustempeln. Aber es ist nicht unwirklich, es ist real und vor allem, es ist Nachgewiesen.

Wie sieht es nun bei der elektrischen Zigarette mit den Schadstoffen aus? Hier kommt das große Argument der Gegner der elektrischen Zigarette ins Spiel. Es gibt keine offizielle Wissenschaftliche Untersuchung vom Dampf einer elektrischen Zigarette. Das versetzt die Gegenseite in die Lage zu sagen „Niemand weiß was in der elektrischen Zigarette für Schadstoffe enthalten ist. Es gibt keine offizielle Analyse des Dampfes einer E-Zigarette. Somit kann man nicht sagen das sie gesünder oder gar besser ist als eine Tabakzigarette!“. Und damit hätten wir auch schon das einzige Gegenargument gebracht. Denn weitere konnte ich bisher nicht finden!

Und dieses Argument hinkt gewaltig. Denn kehren wir noch einmal zum logischen Denken zurück und zu der definitiv gemachten wissenschaftlichen Analyse des Tabakqualmes. Der Volksmund nennt die Zigarette auch „Sargnagel“ und das trifft es sehr treffend, wenn man sich die Bestandteile des Tabakqualmes einmal anschaut.
Nun besteht das Liquid einer elektrischen Zigarette auch nicht nur aus Wasser. Es ist noch immer das Nervengift Nikotin enthalten, was ja aber auch der Suchtstoff ist. Ohne Nikotin wäre die elektrische Zigarette ja auch witzlos und überflüssig. Denn es geht ja darum dem Süchtigen (Raucher!) weiterhin seinen „Stoff“ zu geben. Daneben sind noch Aromastoffe im Liquid enthalten, damit sie auch nach etwas schmeckt und nicht einfach nur Geschmacklos ist. Dann ist noch Propylenglycol enthalten. Es ist als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und erzeugt in diesem Falle mehr Rauch. Es wird auch in Nebelmaschinen verwendet. Ein harmloser Stoff also. Auch Glycerin ist enthalten und dafür zuständig das der Dampf sich nicht zu schnell „entdampft“. Beide Stoffe findet man z.B. auch in Kaugummis. Die Aromas werden meist aus Naturprodukten hergestellt.

Selbst wenn im Liquid weitere Schadstoffe enthalten sind (was noch nicht Nachgewiesen wurde) als nur das Nikotin, wäre es im Vergleich mit den nachgewiesenen Schadstoffen einer Tabakzigarette ein winziger Bruchteil.

Ich denke damit kann man zu Recht behaupten das die elektrische Zigarette wesentlich gesünder ist als eine Tabakzigarette. Gesünder, nicht gesund! Das Nikotin ist noch immer enthalten und ein starkes Nervengift. Doch alle anderen Schadstoffe, die beim verglühen von Tabak entstehen, entfallen.

Eine Frage die sich mir selbst oft stellt, wenn ich immer mal wieder auf das Argument der E-Zigaretten Gegner stoße ist: Warum macht denn dann keiner eine offizielle Analyse vom Dampf einer E-Zigarette?
Ich denke das wird nicht so schnell passieren, da sich dann Herausstellen würde das die elektrische Zigarette wirklich kaum Schädliche Inhaltsstoffe hat und im direkten Vergleich der beiden Analysen dann absolut klar ersichtlich wäre das die E-Zigarette der Todesstoß für die Tabakzigarette darstellen würde. Das möchte die Tabakindustrie und auch die Regierung (Tabaksteuer!) natürlich dringendst vermeiden.

Das ist meine Meinung dazu. Aber jeder hat ja selbst einen Denkapparat 😉 Ich für meinen Teil werde weiter meine elektrische Zigarette kaufen und rauchen!

In diesem Sinne
Viele Grüße
Gordon

3 Gedanken zu “Ist die E-Zigarette schädlich?

  1. Ich war starker Raucher (2 Schachteln Cigarillos -Bodega von Lidl- täglich). Vor zwei Wochen habe ich mit E-Rauchen (e-Leo T von red Kiwi) begonnen und bin seit 10 Tagen Cigarillo-Frei. Deinem Aufsatz kann ich nur zustimmen, würde jedoch in diesem Zusammenhang nicht von „gesünder“ sondern von „weniger schädlich“ sprechen. Klar ist allerdings auch, dass Staat(wg. wegfallender Steuereinnahmen) Pharmaindustrie (wg. weniger Krebsmedikamente die verkauft werden) Ärzte (weniger Patienten) und Apotheker (weniger Umsatz) demnächst alles tun werden um das E-Rauchen als gesundheitsschädlich zu verkaufen. Und die o.a. Gruppen haben eine starke Lobby.

  2. elektro sigarrete finde ich gut und zeit 8 monate binn ich einfach gesundheitlich besser drauf das ist meine erfahrung

  3. Hallo,
    man sollte lieber Autoabgase verbieten. Diese ganzen Diskussionen sind m.E Schwachsinn bzw. unsinnig. Die Politik sollte sich lieber um wichtigere Dinge kümmern und uns Dampfer in Ruhe geniessen lassen.