Bodo Bach hat auch mit der E-Zigarette aufgehört zu rauchen.

Hallo,

gestern habe ich zufällig ein Video bei YouTube gefunden, in dem Bodo Bach in einer Talkshow darüber spricht wie er mit dem Rauchen aufgehört hat. Ein interessantes Video, denn es zeigt die elektrische Zigarette einmal nicht von der schlechten Seite, im Gegenteil. Bodo Bach äußert sich sehr positiv über die elektrische Zigarette. Ändert sich jetzt das Blatt auch im Fernsehen, oder war es eine Ausnahme?

Gestern habe ich mich noch mit einer Bekannten über das Thema unterhalten, das ich jetzt mit der elektrischen Zigarette aufhören möchte zu Rauchen. Und ihr Kommentar dazu war „Na ist das denn gut? Im Fernsehen sagen sie ja nur schlechtes darüber und das die E-Zigarette sogar gefährlicher als eine normale ist… 😮 „. Das habe ich mal aus erster Hand erfahren wie die Medien mit ihren Berichten die Menschen beeinflussen die sich nicht mit dem Thema wirklich beschäftigen.

Ich meine würde jetzt ein 3. zu meiner Bekannten gehen und zu ihr meinen „Hey, ich hab da von so einer elektrischen Zigarette gehört. Die sollen weniger schädlich sein und günstiger. Aber so wirklich damit beschäftigt habe ich mich noch nicht. Kennst Du die Dinger?“. Dann würde meine Bekannte höchstwahrscheinlich sagen „Ohh Gott! Fass die nicht an. Da hört man nur schlechtes drüber im Fernsehen!!“. Und schön würde der 3. auch eine schlechte Meinung von der elektrischen Zigarette haben. Dabei haben sich beide noch nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt. Der eine hat nur mal was im Fernsehen darüber gehört und trägt das ohne Nachfragen in die Welt und beeinflusst seinerseits wieder andere.
Aber egal. Das ist nicht das Thema dieses Artikels 🙂

Also wie gesagt, Bodo Bach hat Anfang des Jahres mit dem Rauchen aufgehört (ja, ich bin nicht der schnellste mit den News :D). Er berichtet das er es erst mit einem Nikotininhaler versucht hat. Dann aber von der elektrischen Zigarette gehört hat und seitdem dampft er und das ohne Nikotingehalt. Was mir dann zwar auch ein wenig schleierhaft ist, aber naja. Denn darum geht es ja eigentlich. Das man weiter seinen Suchtstoff bekommt und nur die restlichen Schadstoffe entfallen. Aber ok, vielleicht der Gewohnheit wegen.

Sehr schön ist die lockere Gesprächsrunde. Es sind auch alle sehr interessiert an der elektrischen Zigarette und es scheint noch niemand davon gehört zu haben. Gut, ich weiß jetzt nicht wann die Sendung ausgestrahlt wurde. 🙂

Schaut euch den Beitrag einmal an. Ist interessant.

 

Seid 4 Tagen Nichtraucher… ich habe aufgehört zu Rauchen! :-)

Hallo.

Nun sind schon 3 Tage rum und ich habe es nicht geschafft einen Bericht zu schreiben. Aber geschafft ist eigentlich nicht das richtige Wort. Ganz ehrlich… ich hatte keine Lust. Die letzten 3 Tage habe ich fast nur im Bett verbracht. Dafür hat es sich gelohnt… ich habe seid 3 Tagen keine Zigarette mehr geraucht.

Erst einmal muss ich sagen das es wirklich einfacher ist als man es sich als Raucher vorstellt. Natürlich ist es nicht einfach sich selbst zu sagen „Nein, ich rauche jetzt nicht.“, wenn der Drang nach einer Zigarette aufkommt. Aber es ist auch nicht so schlimm das man daran stirbt 🙂 Und wenn es mal ganz schlimm wurde, dann habe ich mich mit meiner elektrischen Zigarette auf die Toilette verzogen und genüsslich ein paar mal

Man muss sich ablenken und seinen Tag komplett anders Organisieren, um nicht das zu machen wo man normalerweise raucht. Zum Beispiel stehe ich im Moment nicht mehr auf und gehe sofort an den Schreibtisch, mit einer Tasse Kaffee. Dann würde meine Gewohnheit sagen „Und jetzt noch eine Zigarette!“. Allgemein versuche ich meinen Schreibtisch im Moment so selten wie möglich aufzusuchen. Denn hier am Arbeitsplatz rauche ich am meisten. Am besten ist das Bett 🙂 Hier kann man gemütlich relaxen und es ist der letzte Platz wo ich rauche.

Wie haben sich die letzten Tage angefühlt?

Ich hatte ja schon angesprochen das es nicht so schwer ist wie man denkt. Das heißt aber auch nicht das es einfach ist. Der Körper (oder die Gewohnheit) sagt „Ich will jetzt eine Rauchen.“. DU aber sagst „Nein, ich will nicht mehr“… und so kämpft man ständig gegen sich selbst. Und man muss zusehen das es funktioniert. Zum Glück ist es nicht die ganze Zeit so. Es kommt in Schüben. Wahrscheinlich so wie man vorher eine Geraucht hat. Mal ist es da und dann ist wieder eine halbe Stunde nichts. Und dann kommt es wieder.

Ich habe zum Glück mit Bonbons und Gummitieren vorgesorgt 🙂 Und mit jedem Gewonnen Kampf, gegen die Zigarette, wird es einfacher. Heute, am 4. Tage, kann ich sagen das es nicht mehr wirklich schwer ist. Jedenfalls nicht mehr so wie am ersten Tag.

Auch die elektrische Zigarette hilft mir sehr dabei. Natürlich gibt sie einem nicht das gleiche Gefühl wie eine echte und man „vermisst“ die echte trotzdem. Aber der Körper bekommt zumindest sein Suchtmittel. Nur die Gewohnheit und das Qualmgefühl muss überwunden werden. Und ich denke das es 2 verschiedene Paar Schuhe sind. Die elektrische Zigarette gibt einem das Nikotin, aber man muss die Gewohnheit und das wohlig warme Gefühl loswerden.

Mein Körper hat die ersten beiden Tagen auch ein wenig rumgemuckt. Teilweise hatte ich Probleme mit dem Blutdruck und war ab und zu ein wenig „Benebelt“. Ob das mit dem Nichtrauchen zu tun hatte weiß ich nicht genau, aber ich denke schon. Gestern war nichts mehr und auch heute ist, bis jetzt, alles normal.

Hat sich bereits etwas verändert?

Ja, definitiv. Ich rieche bereits anders. Klingt komisch und vielleicht ist es auch nur Einbildung oder dadurch das meine Wohnung nicht mehr verqualmt ist. Aber ich rieche zum Beispiel das erste mal eine Duftkerze, die hier schon mindestens 6 Monate im Raum steht. Vorher habe ich sie nie gerochen.

Gestern habe ich mich mit einer Freundin getroffen, die Raucherin ist und ich konnte sehr stark den kalten Qualm an Ihr riechen… und es ist richtig ekelig! Wenn ich mir vorstelle das ich bis vor kurzem noch genauso gerochen habe… finde ich das wirklich ekelig.
Ich kann mich noch daran erinnern, als meine Bekannten das Rauchen aufgegeben haben und mir ständig erzählten wie sehr ich doch stinke, wenn ich nach dem Rauchen wieder in Ihre Nähe gekommen bin. Ich dachte immer „Jetzt Übertreiben Sie aber maßlos!“. Nein, taten Sie nicht. Es stinkt wirklich abartig und man fragt sich was man sich da die ganze Zeit angetan hat.

Aber das beschränkt sich bis jetzt nur auf den Geruchssinn. Andere Veränderungen habe ich bis jetzt nicht wirklich bemerkt. Oder ich merke es nur nicht.
Aber das ist schon eine Menge, finde ich. Und es ist wirklich überraschend wie schnell das geht. Ich meine nach 4 Tagen nicht rauchen bereits solche Veränderungen. Es ist als wenn man eine neue Welt entdeckt. Es ist klasse! 🙂

Auch wenn sich das jetzt alles so klasse anhört ist mir schon klar das ich es noch lange nicht überstanden habe. Natürlich habe ich noch den Drang nach einer Zigarette und weiß das die Versuchung noch immer groß ist. Aber ich gebe mein bestes und werde weiter durchhalten. Mit Willenskraft und der elektrischen Zigarette. Und es ist schon nicht mehr so schwer wie am ersten Tag. Das macht es einfacher mit jedem Tag.

Ich hoffe bald wieder einen Bericht abgeben zu können. Aber jetzt muss ich erst einmal wieder vom Schreibtisch weg… die Gewohnheit kommt durch.

Bis bald
Gordon