Habe nach dem Unfall mit E-Zigarette Angst meine zu rauchen.

Hallo,

gerade habe ich die Nachricht bekommen das Dampfer, nach dem Unfall in Amerika, Angst haben eine E-Zigarette zu rauchen.

Die Angst kann ich natürlich absolut nachvollziehen. Wem explodiert schon gern etwas am Mund. Die Folgen des Unfalls bei Mr. Holloway aus Florida (USA) können wir ja aus der Tagespresse entnehmen und wahrscheinlich wird dieser Fall auch noch weiter als Präzedenzfall seine runde machen.

Doch mal eine andere Frage. Haben Sie Angst eine Tabakzigaretten zu rauchen? Sie tötet jährlich Millionen von Menschen. Langsam, schleichend und niemand berichtet mehr über Einzelschicksale. Wäre auch zu aufwendig, dann müsste man Täglich Seiten damit füllen.
Oder haben Sie Angst vor dem Autofahren? Nein? Sollten Sie dann aber. Allein in Deutschland starben 2011 3991 Menschen bei einem Verkehrsunfall (steigend). 391.500 wurden leicht oder sogar schwer Verletzt.

Sie wissen worauf ich hinaus will. Es gibt in unserer Welt wenig was nicht irgendwie gefährlich ist.

In Deutschland gibt es ca. 2 Millionen Dampfer die ständig eine E-Zigarette benutzen. In Amerika sogar noch mehr (habe da keine Zahlen zur Hand). Weltweit sind es mit Sicherheit noch mehr. Die Community der Dampfer wird immer größer, da das Produkt ja in Europa erst seit wenigen Jahren bekannt ist. Immer mehr Raucher gehen in einen Shop um sich eine elektrische Zigarette zu kaufen.

Und jetzt ist in Amerika eine (1) E-Zigarette explodiert. Vielleicht war es ein Verarbeitungsfehler oder ein Defekt an der Batterie oder einfach schlechte Qualität.
Man weiß noch nicht um was für eine Marke es sich handelte. Aber selbst gute Qualität kann mal einen Defekt haben oder bekommen. Es sind elektrische Bauteile und damit ist eine gewisses Risiko immer vorhanden.
Auch die Glühbirne oder der Toaster kann einem mal um die Ohren fliegen. Auch wenn das nicht unbedingt das gleiche ist, so ist das Prinzip doch das gleiche.

Versteht mich bitte nicht falsch, ich möchte den Unfall nicht herunterspielen. Es ist für Herrn Holloway mit Sicherheit sch*** und ich wünsche ihm alles Gute. Aber Unfälle passieren jeden Tag. Und deswegen jetzt die E-Zigarette wegschmeißen… was dann? Zurück zur Tabakzigarette? Dann stehen die Chancen wesentlich höher daran sogar zu sterben.
Die einzige Alternative die wirklich sinnvoll wäre (in diesem Fall) wäre gar nicht zu rauchen. Das ist aber sowieso sinnvoller. Ob mit oder ohne Unfallrisiko.

Update: Andere wussten wieder mehr als ich 🙂 Und besonders viel weiß mal wieder Philgood. Darum hier sein Video mit der Aufklärung zu diesem Thema.
Ein paar Dinge schon einmal vorweg. Der Dampfer aus den USA hat einen E-Zigaretten Eigenbau verwendet und dabei wichtige Sicherheitshinweise nicht beachtet. Eine Handelsübliche elektrische Zigarette kann nicht explodieren! Doch mehr im Video:

E-Zigarette explodiert

Gerade habe ich bei welt.de gelesen das in Amerika bei einem Dampfer eine elektrische Zigarette explodiert ist.

Tom Holloway (57), ein Dampfer aus Florida, war wohl gerade dabei seine E-Zigarette zu dampfen als wahrscheinlich der Akku explodierte und dabei wie eine Rakete durch das Arbeitszimmer schoss und dieses in Brand setzte.

Tom Holloway zog sich dabei schwere Verletzungen an Zunge, Zähnen und im Gesicht zu und musst ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Seine Frau berichtet das die Explosion wie von einem Feuerwerkskörper klang. Sie war im selben Haus als das Unglück geschah und hörte die Explosion wie auch sein Schreien.

Über die genaue Ursache und die verwendete elektrische Zigarette gibt es noch keine näheren Inforationen. Es ist der erste bekannte Fall dieser Art.
Allein in Amerika dampfen ungefähr 2,1 Millionen Menschen – in Deutschland ca. 1,2 Millionen.